fbpx

Erfolg ohne Kompromisse

zu haben, bedeutet sein Leben in Balance zu führen. Eine Balance zwischen Deinem Berufsleben , Deinen Beziehungen, der Familie und Freunden sowie Deiner körperlichen und geistigen Gesundheit.

Deine Gesundheit ist die Basis für Deinen Erfolg

Dabei ist es in der Regel so, dass eine körperliche und geistige Gesundheit gar die Basis für Deinen (beruflichen) Erfolg sind. Um Deine Ziele zu erreichen, was ich ganz allgemein als Erfolg definiere, muss Dein Körper fit und vital sein und Du must geistig und emotional über eine gewisse Stabilität (Resilienz) verfügen. Ist dies nicht der Fall wird es eine große Herausforderung für Dich darstellen angesichts eines geschwächten Körpers und angeschlagener Psyche noch Freude oder gar Erfüllung über Deinen Erfolg zu fühlen.

Wie Du mit minimalem Aufwand Deine physische und geistige Gesundheit maximal unterstützen kannst. Die richtige Grund-Atmung.

„Falsches Atmen ist eine verbreitete Ursache für eine schlechte Gesundheit. Wenn ich meine Empfehlungen für ein gesünderes Leben auf nur einen Rat beschränken müsste, wäre es, zu lernen wie Du richtig atmest. Es gibt keine kraftvollere oder einfachere tägliche Praxis um Deine Gesundheit und Dein Wohlbefinden zu fördern als Atemarbeit.“ – Dr. med. Andrew Weil

Die richtige Atemtechnik hat, wissenschaftlich belegbar, u.a. einen positiven Einfluss auf:

  • die Entgiftungsfunktionen Deines Körpers
  • das Säure-Basen-Gleichgewicht Deines Körpers
  • Deine Konzentrationsfähigkeit
  • Deine Kreativität
  • Das Herz-Kreislauf-System
  • Deinen Energielevel, da dem Körper mehr Sauerstoff zur Verfügung steht
  • Dein Immunsystem
  • Deinen Blutdruck

Du stimulierst mit der richtigen Atemtechnik unter anderem den Vagus-Nerv der mitunter die Tätigkeit fast aller inneren Organe reguliert. Gleichzeitig bewirkt er die Ausschüttung von Neurotransmittern, die Dir dabei helfen, Dich zu konzentrieren bzw. zu entspannen.

Richtig zu atmen geht leichter als Du denkst.

Wie atmest Du? Probiere es direkt aus und nimm spontan einen seeehr tiefen Atemzug.

Viele Menschen atmen bewusst oder unbewusst fast ausschließlich in ihren Brustkorb hinein, in der Annahme so ihre Lungen bestmöglich mit Luft und Sauerstoff zu füllen. Für einen tiefen Atemzug nehmen sie den Kopf nach oben und hinten, ziehen die Schultern hoch und ihr Brustkorb hebt sich beim Einatmen und senkt sich beim Ausatmen. Gleichzeitig ziehen sie ihren Bauch ein.
Damit verwenden sie aber nur einen kleinen Teil ihrer vorhandenen Lungenkapazität.

So fließt es besser! Deine Anleitung.

Um Deinen Körper optimal regelmäßig mit Sauerstoff zu versorgen und die o.g. gesundheitlichen Vorteile voll auszuschöpfen, solltest Du tief in Deinen Bauch atmen. Beim Einatmen wölbt sich Dein Bauch nach außen, beim Ausatmen senkt sich Deine Bauchdecke wieder. Hierdurch gibst du Deinen Lungen mehr Platz sich auszudehnen als bei der Brustkorbatmung.

Sollte diese Art zu atmen neu und ungewohnt für Dich sein, lade ich Dich ein, zu Beginn Deine beiden Hände sanft auf Deinen Bauch zu legen. Am Besten direkt unterhalb Deines Magens und die eine Hand auf der anderen.
Schicke Deinen Atem nun bewusst in deinen Bauchraum und spüre wie sich Deine Hände dabei sanft heben und wieder senken. Du kannst Dir dazu das Ziel setzen mit Deinem Bauch beim Einatmen Deine Hände sanft wegzudrücken und beim Einatmen Deinen Bauch bewusst leicht einzuziehen.
Halte Deinen Rücken dabei ruhig. Noch einfacher wird es, wenn Du Dich dazu auf den Rücken legst. Mache dies ein paar mal bis es ohne Anstrengung klappt. Bleibe ganz entspannt und fokussiere dabei ausschließlich auf Deinen Bauchraum.

Ein wirklich tiefer Atemzug um die Lungen maximal mit Luft und Sauerstoff zu füllen umfasst neben der Bauchatmung auch die Flanken- und Brustatmung bei der sich die Rippen als auch der obere Teil des Brustkorb ausdehnen bzw. wieder zusammenziehen. Dies sei nur am Rande bemerkt und ist nicht Teil unserer Betrachtung einer gesundheitsfördernden Grundatmung.

Ein weiterer Vorteil der Bauchatmung

ist, dass sie zudem den Energiefluss in unserem Körper anregt. Was zu einer gesteigerten Vitalität unseren gesamten Systems führt und Dir mehr Energie schenkt.

Probiere es aus und überzeuge Dich von der positiven Wirkung – Die 14 Tage-Challenge.

Stelle dir für die nächsten 14 Tage einen Timer der Dich über den Tag verteilt jede Stunde daran erinnert, ganz bewusst eine tiefen Atemzug in den Bauchraum zu nehmen.
Ich persönlich nutze dafür gern mein Smartphone und gebe dem Alarm einen passenden Namen, z.B. „Bauchatmung“.

Es ist ganz wichtig, Dich immer wieder an die optimierte Art zu atmen zu erinnern. Nur was wir wiederholt tun, wird zu einer positiven Gewohnheit und wandert schon bald in Dein Unterbewusstsein. Schon Aristoteles sagte:  „Wir sind was wir wiederholt tun. Meisterschaft ist daher keine einzelne Handlung sondern eine Gewohnheit.“

Werde zu einem Meister der gesunden Atmung.

Nach 14 Tagen wirst Du feststellen, dass Du ohne darüber nachzudenken Deine regelmäßige Atmung hin zu einer gesunden Atmung verändert hast.

Nun wünsche ich Dir viel Freude und Erfolg beim Praktizieren.

Herzlich,
Carsten Brinker

 

P.S.:
Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Welche Erfahrungen hast Du gemacht? Hinterlass mir gern Deine Kommentare, Fragen und Anregungen. Ich freue mich über Dein Feedback!
Trage Dich auch für meinen Newsletter ein, damit Du zukünftig keine wertvollen Tipps, Inhalte und Gratis-Anleitungen und -Meditationen mehr verpasst! Fülle dazu ganz unten in der Fußzeile das kleine Formular aus.